FF Ausserkasten - Furth

Aktuelles 2018

Abschnittsübung Funk- & Atemschutz am 13. September

Am 13. September wurde die Abschnittsübung im Einsatzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr Ausserkasten - Furth durchgeführt. Als Übungsobjekt wurde freundlicherweise das Firmengelände der Tischlerei Hochgerner zur Verfügung gestellt.
 
Geschult wurden folgende Themen:
  • Teamarbeit im Atemschutzeinsatz
  • Arbeiten mit den Digitalfunkgeräten
Übungsannahme war, dass während Verladetätigkeiten im Bereich der An- und Ablieferung durch ein Fahrzeug ein Brand entstand. Die Mitarbeiter, welche die Verladetätigkeiten durchführten konnten durch die schnelle Rauchentwicklung den Bereich leider nicht selbstständig verlassen.
Durch Einsatz mehrerer Atemschutztrupps wurden die vermissten Mitarbeiter gerettet und anschließend wurde eine Brandbekämpfung durchgeführt.
Sodass die Löschwasserversorgung gegeben war, wurde eine Relaileitung vom Michelbach aufgebaut. Weiters wurde eine zweite Löschwasserversorgung durch den hauseigenen Brunnen hergestellt.
 
Teilnehmende Freiwillige Feuerwehren:
  • FF Ausserkasten - Furth
  • FF Böheimkirchen - Markt
  • FF Mechters
  • FF Weisching
  • FF Maria Jeutendorf
  • FF Untergrafendorf

Eigens eingesetzte Kräfte: TLF, LF, MTF, 14 Mann, 2 Stunden

 
  • UA - Übung 13. September_2
  • UA - Übung 13. September_6
  • UA - Übung 13. September_4
  • UA - Übung 13. September_1
  • UA - Übung 13. September_7
  • UA - Übung 13. September_5
 

Schädlingsbekämpfung - Wespen und Hornissen haben Hochsaison

Die Freiwillige Feuerwehr hilft bei „Gefahr in Verzug“, dabei ist zu verstehen wenn Menschen und/oder Tiere durch Insekten (Wespen oder Hornissen) akut gefährdet sind.

Informationen zur Insektenbekämpfung:

Wenn zu den heißeren Jahreszeiten viele Wespen oder Hornissen unterwegs sind, fühlen sich viele BürgerInnen von ihnen bedroht und rufen die Feuerwehr um deren Nester zu Vernichten.

Viele Menschen sind dann Verwundert wenn wir Sie beruhigen müssen und erklären das wir diesen Dienst nicht verrichten. Zum einen ist es keine Aufgabe der Feuerwehr die Tiere zu Töten, zum anderen fällt diese Tätigkeit auch unter die Gewerbeordnung. Lediglich in Ausnahmefällen, wenn Nester in unmittelbarer Nähe von Schulen, Kranken-und Altenheimen, Kindergärten oder Orten von großen öffentlichen Andrang gebaut werden, wird die Feuerwehr nach genauer Prüfung der Sachlage handeln.

Bei unter Naturschutz stehenden Insekten wie Hummeln, Hornissen oder tlw. Wespen, ist eine Umsiedlung  der Vernichtung immer vorzuziehen.  Wenn Sie also die Entstehung eines solchen Nestes beobachten oder ein schon größeres Nest entdeckt haben und kein direkter Notfall besteht rufen sie eine Fachfirma an, diese werden sich dann so schnell als möglich um das Problem kümmern.

zB. Fa. RENTOKIL in St.Pölten Hotline: 0800 207 801

FF Fest und Burningparty 23. - 24.6

Nun liegen harte Tage hinter uns. Deshalb möchten wir uns recht herzlich bei allen unseren Besuchern, welche das Fest zu einem einzigartigen gemacht haben für das zahlreiche Kommen bedanken!
Wir freuen uns schon darauf, Sie nächstes Jahr wieder bewirten zu dürfen.
 
Wir bedanken uns auch recht herzlich bei jedem freiwilligen Mitglied und auch bei allen freiwilligen Helfern, die dieses Fest zu einem unvergesslichen Fest gemacht haben. DANKE!
 
Fotos zum Fest sind auf unserer Facebook - Page verfügbar.
 
 

Jugend - Schnuppertag 05. Mai

Am Samstag gab es einen kleinen Einblick für unseren Nachwuchs in das Leben der Feuerwehr.
Mit Atemschutz ausgerüstet das Feuer bekämpft, Hintergründe der Feuerwehr gezeigt und aktiv mitgemacht und zum Schluss gab es eine kleine Überraschung.
 
Bist du 12 Jahre alt oder älter und hast auch Interesse an der Feuerwehr, so melde dich bei uns.
 
  • Jugend Schnuppertag_2
  • Jugend Schnuppertag_1
  • Jugend Schnuppertag_3
  • Jugend Schnuppertag_5
  • Jugend Schnuppertag_6
  • Jugend Schnuppertag_4

118. Mitgliederversammlung 03. März

Die 118. Mitgliederversammlung wurde im GH Strohmayer abgehalten. Neben 36 Mitglieder waren VzBGM Franz Gugerell, BR Josef Gasthuber und Helmut Gabler als Verteter des Roten Kreuz Böheimkirchen anwesend.
Da mit 31.01.2018 EBI Franz Lechner das Amt des Kommandant Stv. zurücklegte, wurde im Zuge dieser Mitgliederversammlung eine neue Besatzung des Amts gewählt.
Als Kommandant Stellvertreter wurde BI Anna Hubmayer gewählt.
 
Unser Kommando setzt sich wie folgt zusammen:
Kommandant: EHBI Hubert Zinner
Kommandant Stv.: BI Anna Hubmayer
Leiter des Verwaltungsdienst: V Ing. Leopold Hubmayer
 
Beförderungen:
OFM: Anna Zinner
OBM: Oliver Priesching
OVM: Florian Koberger
EBI: Franz Lechner
 
Ernennungen:
JugendbetreuerIn: LM Lisa Sonnleitner
EDV: LM Florian Gruber
Gruppenkommandant: LM Daniel Hubmayer, LM Christoph Eder
 
  • Mitgliederversammlung_1
  • Mitgliederversammlung_2
Freiwillige Feuerwehr Ausserkasten - Furth
Ausserkasten 41
A-3072 Kasten