FF Ausserkasten - Furth

Einsatzarchiv 2009

Technischer Einsatz am 29. Juli 2009

Eine Bewohnerin von Ausserkasten hat uns telefonisch alarmiert, dass sich Hornissen eingenistet haben. Ausgerüstet mit Vollschutzanzug und Imkerhaube entfernten wir das Hornissennest.

Eingesetzte Kräfte: LF, 4 Mann, Einsatzdauer: 0,5 Stunden

Technischer Einsatz am 29. Juli 2009_1

Katastropheneinsatz am 6. Juli 2009

Am Nachmittag um 15:48 Uhr wurden wir von der BAZ St.Pölten wiederum zum Katastropheneinsatz alarmiert. Zuerst waren wir in Stössing eingesetzt, kurze Zeit später im eigenen Einsatzgebiet im Großraum Furth und Plosdorf, um 22:00 Uhr wurden wir in die Landeshauptstadt beordert um Keller auszupumpen. In Plosdorf mussten wir Autos vom Autobahnparkplatz wegschleppen, da diese bereits 50cm unter Wasser standen und wegzuschwimmen drohten.
In Furth wurde die Landesstrasse überflutet, weiters trat der Michelbach in der Bachsiedlung über die Ufer, wo wir hunderte Sandsäcke aufschlichteten um eine komplette Überflutung der Siedlung zu verhindern. Als das Schlimmste in unserem Einsatzgebiet vorbei war, halfen wir den Kameraden in Böheimkirchen um Keller auszupumpen. anschließend wurden wir in die Landeshauptstadt beordert, wo wir bis 02:00 den Keller der Landesberufsschule auspumpten.

Eingesetzte Kräfte: TLF, LF, MTF, 24 Mann, Einsatzdauer: 10 Stunden

Katastropheneinsatz am 6. Juli 2009_2 Katastropheneinsatz am 6. Juli 2009_3 Katastropheneinsatz am 6. Juli 2009_6

Katastropheneinsatz am 6. Juli 2009_4 Katastropheneinsatz am 6. Juli 2009_5

Erneut Unwettereinsatz am 26. Juni 2009

Heftige Gewitter am Freitag Abend sorgten wieder für kleinere Überschwemmungen. Während den Vorbereitungsarbeiten für den "Angerhofkirtag" alarmierten uns Personen telefonisch, dass wieder Wasser und Schlamm in Keller eingedrungen ist. Auch hier konnten wir den Betroffenen in kurzer Zeit helfen.

Katastropheneinsatz ab 23. Juni 2009

So wie viele Regionen in Niederösterreich wurde auch unser Einsatzgebiet vom Hochwasser nicht verschont. Vorbeugend wurden bereits am Dienstag gegen Mittag hunderte Sandsäcke gefüllt und an den neuralgischen Punkten aufgeschlichtet. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde es ernst. Um 02:38 Uhr wurden wir von der BAZ St.Pölten zu den ersten überfluteten Häusern alarmiert. Unmengen an Regenwasser führten zu Überflutungen in Siebenhirten und in Plosdorf. Schlauchbrücke über die LH110 in Plosdorf, welche in den Morgenstunden ca. 2.000 Fahrzeuge überquerten. Unterstützt wurden wir bei den Pumparbeiten von der FF Kasten. Nach taglangem Einsatz war auch die Erschöpfung bei einigen Kameraden nicht zu übersehen. Der Pumpeneinsatz dauerte bis am Samstag den 27. Juni bis in die Abendstunden.

Katastropheneinsatz ab 23. Juni 2009_1 Katastropheneinsatz ab 23. Juni 2009_2 Katastropheneinsatz ab 23. Juni 2009_3 Katastropheneinsatz ab 23. Juni 2009_7

Katastropheneinsatz ab 23. Juni 2009_6 Katastropheneinsatz ab 23. Juni 2009_4 Katastropheneinsatz ab 23. Juni 2009_5 Katastropheneinsatz ab 23. Juni 2009_8

Brandeinsatz am 11. Mai 2009

Am Montag den 11. Mai um 17:16 Uhr wurden wir durch die BAZ ( Bezirksalarmzentrale ) zu einem PKW Brand alarmiert. Alarmtext: Florian17 meldet (B1) für Böheimkirchen Ausserkasten-Furth: Plosdorf um 11.05.2009 17:16:30 (Feuer ). In Plosdorf hat ein PKW bei Schweissarbeiten, welche in einem Schuppen durchgeführt wurden, Feuer gefangen. Durch das rasche Eingreifen ( 4 Minuten nach Alarmierung ) konnte der Brand mit Feuerlöschern unter Kontrolle gebracht werden. Am PKW entstand erheblicher Schaden. Verletzt wurde niemand.

Eingesetzte Kräfte: TLF Ausserkasten, LF Ausserkasten, 11 Mann, Einsatzdauer: 40 Minuten

Brandeinsatz am 11. Mai 2009_2 Brandeinsatz am 11. Mai 2009_1

Freiwillige Feuerwehr Ausserkasten - Furth
Ausserkasten 41
A-3072 Kasten