FF Ausserkasten - Furth

Einsatzarchiv 2005

Schwerer Verkehrsunfall am 1. November 2005

Am 1. November um ca. 22.45 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall im Ortsgebiet von Furth.

Vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit geriet das Fahrzeug, ein Jaguar XJ6 ins schleudern, rammte dabei einen Betonmasten der Telekom, durchbrach einen betonierten Gartenzaun, und landete schließlich im Gemüsegarten. Die beiden Insassen wurden schwer verletzt ins KH St. Pölten eingeliefert. Unsere Aufgabe war die Straße freizumachen, das Fahrzeug zu bergen und laut Anweisung der Polizei im Bauhof von Böheimkirchen sicherzustellen.

 

Unsere Wehr stand mit TLF, LF, Seilwinde, Abschleppachse und Traktor sowie 10 Mann von 23.00 Uhr bis 01.00 Uhr im Einsatz.

Verkehrsunfall am 1. November 2005_1

2. Alarmierung zum Unwettereinsatz am 17. Juni 2005

Am Freitag um 10.44 Uhr wurde unsere Feuerwehr erneut zu Aufräumarbeiten nach Böheimkirchen gerufen.

Logischerweise ist so eine Unwetterkatastrophe nicht nach ein paar Stunden vorbei. Denn schon am nächsten Tag zeigt sich erst richtig das Ausmaß dieses extremen Gewitterregens. Wie am Tag zuvor noch berichtet, waren die Wassermassen weit über den 70 Liter / m², es wurden in Grub ( Mechters ) !! 120 Liter / m² !! gemessen, wobei derjenige zwischendurch auch noch den Messbecher leeren musste, da er überging. Wir waren mit TLF, LF mit vielen Schaufeln und Kübeln beim Schwammerlhof in Hinterholz 2 bis ca. 18.00 Uhr im Einsatz. Ein herzliches DANKESCHÖN heute auch einmal an alle unsere KameradInen, welche sich gestern und auch heute bereit erklärten, sich die Zeit zu nehmen, um unentgeltlich und freiwillig unseren betroffenen Gemeindebürgern zu HELFEN.

Unwettereinsatz am 17. Juni 2005_1 Unwettereinsatz am 17. Juni 2005_3 Unwettereinsatz am 17. Juni 2005_2

Unwettereinsatz in Böheimkirchen am 16. Juni 2005

Am Donnerstag um 14.39 Uhr kam die Alarmierung zum Unwettereinsatz.

Extreme Gewitterregen, welche bis zu 70 Liter / m² in nur 1,5 Stunden auf das Gemeindegebiet von Böheimkirchen niederprasseln ließen, waren dem Erdboden einfach zu viel. Am schlimmsten betroffen waren das Ortsgebiet von Böheimkirchen sowie die Ortschaften Mechters und Weisching. Durch die extremen Wassermassen wurden Autos weggeschwemmt, unzählige Keller bis zur Decke mit Schlamm und Wasser angefüllt. Eine Familie in Mechters dürfte es am ärgsten erwischt haben, hier stand das Wasser in den " Wohnräumen" bis zu den Fensterbänken. Eine großräumige Alarmierung gewährleistete innerhalb von kurzer Zeit den Einsatz Hunderter freiwilliger Feuerwehrkameraden. Der Sachschaden kann noch gar nicht beziffert werden, dürfte aber enorm sein. An dieser Stelle auch ein Lob an die hervorragend geführte Einsatzleitung unter BI Gerhard Lechner von der FF Böheimkirchen.

 

Unsere Wehr stand mit LF, TLF, MTF und allen verfügbaren Pumpen mit 17 Mann ca. 5 Stunden im Einsatz.

Brandeinsatz am 04. Juni 2005 Durch einen Blitzschlag wurde ein Bauernhaus in Kasten ein Raub der Flammen

Am Samstag den 04. Juni um 17.17 Uhr wurden wir zu einem Bauernhausbrand nach Kasten zur Familie Thiel gerufen.

Der landwirtschaftliche Trakt stand beim Eintreffen der ersten Feuerwehren bereits im Vollbrand, das angrenzende Wohnhaus sowie die Rinder und einige Maschinen konnten jedoch gerettet werden. Da das Haus ca. 1,5km von der Ortschaft Kasten entfernt liegt, war ein massiver Tankwageneinsatz erforderlich. Zusätzlich wurde jedoch auch eine Relaisleitung von Kasten bis zum Einsatzort gelegt. Der Einsatz dauerte bis in die Nachtstunden.

 

Eingesetzte Geräte und Mannschaft: TLF, LF, TS, 240m B und 60m HD Schläuche, 17 Mann von 17.17 Uhr bis 19.40 Uhr.

Brandeinsatz am 04. Juni 2005_1 Brandeinsatz am 04. Juni 2005_2 Brandeinsatz am 04. Juni 2005_3

Technischer Einsatz am 24. Mai 2005 Ein umgestürzter Baum welcher die Straße zwischen Furth und Außerkasten blockierte, wird einer Autofahrerin zum Verhängnis

Um 01.08 Uhr wurden wir zu einem technischen Einsatz gerufen, wobei der Einsatzbefehl "umgestürzter Baum blockiert die Straße zwischen Furth und Außerkasten" lautete. Dieser umgestürzte Baum wurde jedoch zwischen der Alarmierung bis zum Eintreffen unserer Einsatzkräfte einer Fahrzeuglenkerin aus Kasten zum Verhängnis, Sie dürfte in der Dunkelheit die Gefahr zu spät bemerkt haben und ist in der Folge in den umgestürzten Baum gekracht.

Zum Glück blieben die Insassen unverletzt, am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

 

Wir waren mit TLF, LF und 7 Kameraden ca. 1 Stunde mit der Bergung des Fahrzeuges sowie mit den Aufräumarbeiten des Baumes beschäftigt.

Seite 1 von 2

Freiwillige Feuerwehr Ausserkasten - Furth
Ausserkasten 41
A-3072 Kasten